Goji-Beere

 

 

 

Goji-Beeren sind die roten Früchte des Gemeinen Bocksdorns. Sie
werden als gesundes “Wundermittel“ propagiert, vor allem als so
genanntes Anti-Aging Mittel.

Botanik und Herkunft:

Der Gemeine Bocksdorn (Lycium barbarum) wird auch Gemeiner Teufelszwirn oder Chinesische Wolfsbeere genannt und zählt zu den Nachtschattengewächsen.
Die Heimat ist Mittelchina. Das heutige Verbreitungsgebiet
erstreckt sich mit zwei Varietäten von Südosteuropa bis China.
Daneben werden auch die Früchte einer nordchinesischen Art (Lycium
chinense) genutzt. In China heißt die Goji-Beere Ningxià gouqi, im
englischsprachigen Raum Goji oder Wolfberry. Die roten Früchte reifen von August bis Oktober. Die getrockeneten Beeren sind hellrot, ca. 1 cm lang und 0,5 cm breit. Sie schmecken süßlich.
Als Zierstrauch kommt Lycium barbarum auch in verschiedenen
europäischen Ländern vor. In Deutschland ist er in mittel- und
ostdeutschen Städten und deren Umgebung anzutreffen. Der gemeine
Bocksdorn ist ein Pflanzenneubürger (Neophyt), der als Zeigerpflanze für trockene warme Standorte gilt. Zwei Varietäten werden beschrieben:
L. barbarum var. auranticarpum K.F.Ching: Diese Varietät kommt nur in China vor. Die Blätter sind eher schmal und fleischig. Die orange-gelben Früchte enthalten vier bis acht Samen.
L. barbarum var. barbarum L.: Die Blätter sind eher breit und dünn. Die roten Früchte enthalten mehr als 15 Samen.

Verwendung, Verwertung und Produkte:
Die getrockeneten Beeren werden küchentechnisch ähnlich wie Rosinen
verwendet, im Internet sind zahlreiche Goji-Rezepte zugänglich. Goji-Beeren werden meist als Trockenfrüchte angeboten, als Saft, als Kapseln sowie als Bestandteil verschiedener Lebensmittel wie z.B. Energieriegel.
Angeboten werden auch Goji-Essig, Goji-Blätter frisch / getrocknet, Goji-Konfitüre und ganze Goji-Pflanzen.

Inhaltsstoffe von 100 g Goji-Beeren:
Zuverlässige Quellen über die Nährstoffzusammensetzung von Goji-
Beeren sind kaum zu finden. In großen internationalen Datenbanken
finden sich keine seriösen Analysenwerte. Bei Recherchen im Internet
finden sich folgende Nährwerte für die getrockneten Beeren:

Inhaltsstoffe der Goji-Beere je 100 g

verw. Kohlenhydrate

42,0 g

Ballaststoffe 21,0 g
Eiweiß

15,6 g

   

Fett

0,45 g

   

Vitamine: v.a. Vitamin C (29-148 mg)

Quelle : www.goji-plantage.de

Lebensmittelrechtliche Einstufung:
Nachdem Goji-Beeren 2004 als Novel Food (neuartiges Lebensmittel)
eingestuft wurden, konnte nachgewiesen werden, dass die Goji-Beeren
schon im Vereinigten Königreich seit nahezu 300 Jahren gegessen werden. Daher bescheinigte die Food Standards Agency der Frucht im Jahre 2007 eine “bedeutende Verzehrsgeschichte“ vor 1997!

Bedeutung für die menschliche Ernährung:
Obst, Trockenfrüchte

Die Goji-Beeren werden v.a. aufgrund ihres hohen antioxidativen Potenzials ausgelobt. Dieses soll ca. 15mal höher sein als das von grünem Tee. Die Angaben zum Vitamin C-Gehalt aus verschiedenen Internet-Quellen
liegen zwischen 29-148 mg/100 g. Dies ist für Trockenfrüchte ein außerordentlich hoher Wert.
Viele Aussagen zu Goji-Beeren betreffen arzneiliche Wirkungen. Diese sind für Lebensmittel rechtlich nicht erlaubt!

Literatur:

  • Clausen, A.: Goji-Beeren – Neue Geheimwaffe gegen das Altern;
    Knack Punkt August 2008
  • Lück-Knobloch, H.: Vitalstoffreiche Goji-Beeren für Kopf und Körper; Natur & Heilen, München, Okt. 2007, Seite 48 - 50
  • Sharamon, S. & Baginski, J.-B.: Goji – Die ultimative Superfrucht
    mit einem unübertroffenen Nährstoffprofil, Windpferd Verlag,
    Deutschland, Nov. 2007