Brombeeren

 

Brombeeren sind die Früchte stacheliger Sträucher, die bis zu zwei Meter hoch werden. Sie sind eng mit Himbeeren verwandt. Brombeerblätter werden auch arzneilich verwendet.

Wortstamm von "Brombeere"

Der Name "Brombeere" leitet sich aus dem althochdeutschen vom Wort brāmberi ab‚ was soviel bedeutet wie "Beere eines Dorngebüschs".  Botanisch korrekt ist der Begriff Stacheln und nicht Dornen. Im Unterschied zur Himbeere  ist die Frucht fest am Blütenboden verankert.

Botanischer Name, Herkunft und andere Bezeichnungen

Botanischer Name Rubus fruticosus L. Familie der Rosaceen
Frucht botanisch gesehen Sammelsteinfrucht
Reifung Keine Nachreifung nach Ernte → nichtklimakterisch
Andere BezeichnungenBrummelbeeren, Kratzbeeren, Krotzbeeren, Kroatzbeeren
Größte Anbauländer Europa: Belgien, Frankreich, Italien Niederlande, Serbien, Ungarn; außerhalb Europas: Chile, Guatemala, Mexiko, Neuseeland, USA
Herkunft der wilden BrombeereGemäßigte Gebiete der Nordhalbkugel (Europa, Eurasien)


Brombeerarten und -sorten

Pflanzenarten sind natürlich vorkommende Varietäten einer Pflanzengattung. Sorten sind von Menschen spezifisch gezüchtete Abkömmlinge, um bestimmte Eigenschaften der Pflanze zu verstärken oder abzuschwächen.
In der Gattung "Brombeeren" gibt es zahlreiche Arten, die sich in Bezug auf die Blattform, die Bestachelung oder die Fruchtform unterscheiden. Dies gilt auch für Brombeersorten, die teilweise zu verschiedenen Arten gehören und miteinander gekreuzt wurden. In der folgenden Tabelle sind bestachelte und stachellose Sorten aufgeführt. Eigenschaften wie „immergrün“ oder „aufrecht, nicht rankend“ sind mit aufgelistet. Mittlerweilse gibt es auch Sorten aus Kreuzungen mit Himbeeren, die rote statt dunkelblauer Früchten haben.

Bestachelte Sorten Stachellose Sorten  Neue Sorten
SilvanWaldo Baby cakes
Choctaw → aufrecht wachsend Loch Tay → aufrecht wachsendCascade/Black cascade
Wilsons Frühe → aufrecht wachsendJumbo    Reuben
Theodor Reimers → Immergrün Asterina   








Navaho → aufrecht wachsend   
Black satin   
Chester tornless   
Thornfree   

 
 Quelle: https://www.plantura.garden/leserfragen-2/obst/brombeersorten-unsere-top-20-in-der-uebersicht

Wilde Brombeeren sind in der Regel stark bestachelt. Sie wachsen sehr schnell, sind anspruchslos und breiten sich großflächig aus. Eine Anpflanzung im Garten sollte daher gut überlegt sein. 

Nährstoffprofil von Brombeeren (Nährstoffe/100 g)

Brennwert186 kJ = 44 kcaEiweiß 1 g
Fett1 g

Verfügbare Kohlenhydrate

Glukose

Fruktose

6,2 g

3,0 g

3,1 g



Ballaststoffe3,2 g
Mineralstoffevor allem Kalium -  190 mg
Vitaminevor allem Vitamin C - 17 mg


Quelle: Souci-Fachmann-Kraut: Nähwerttabellen

Verwendung von Brombeeren

Brombeeren werden zum größten Teil (89,2 %) roh als Tafelobst verzehrt. Außerdem werden folgende Erzeugnisse hergestellt:

Frische Brombeeren eignen sich auch zum Einfrieren.
Beliebt sind Tees aus oder mit getrockneten Brombeerblättern, die zum Teil auch als Alternative zu Schwarztee getrunken werden.

Bedeutung für die menschliche Ernährung

Brombeeren weisen wie die meisten Früchte mit 17 mg pro 100 g einen recht hohen Vitamin C Gehalt auf.
Beerenfrüchte gelten aufgrund ihres hohen Gehaltes an sekundären Pflanzenstoffen (z.B. Flavonoide) grundsätzlich zu den ernährungsphysiologisch wertvollen Lebensmitteln.
Ihre Nährstoffdichte ist hoch, der Energiegehalt mit rund 44 kcal (186 kJ) pro 100 g niedrig.
Günstig ist zudem das ausgewogene Verhältnis von Traubenzucker (Glukose) zu Fruchtzucker (Fruktose) vor allem in Bezug auf eine eventuelle Fruktosemalabsorption. Diese Bewertung gilt primär für den Verzehr von Brombeeren als Rohobst.
Die meisten weiter verarbeiteten Brombeererzeugnisse enthalten zum Teil erhebliche Mengen an Zucker (Saccharose).

⇒    Obst

Brombeerblätter als Arzneimittel

Wie auch bei anderen Beerenfruchtsorten werden die getrockneten Blätter aufgrund ihres recht hohen Gerbstoffgehaltes bei leichten Durchfällen verwendet.

Brombeerblätter werden auch Tees zugegeben, um das Entmischen zu verhindern, wenn schwere und leichte Drogen (im Sinne von getrockneten Pflenzen) gemischt werden.

Lagerung

Brombeeren sollten nicht über längere Zeit gelagert werden. Sie können kurz bei 0 – 1 °C und 85 – 90% relativer Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Bei einer zu langen Aufbewahrung verlieren die Früchte Glanz und Farbe, werden matschig, verderben und verschimmeln.

Krankheiten der Brombeerpflanze

Folgende Krankheiten spielen in der Praxis eine Rolle:

Literatur

 ⇒ Flavonoide, Folsäure, Fruktosemalabsorption, Gerbstoffe, Himbeeren, Kalium, Obst, Schwangerschaft, Vitamin C